Hauskleid, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungHaus-kleid (computergeneriert)
WortzerlegungHausKleid
eWDG, 1969

Bedeutung

siehe auch Hausanzug
Beispiel:
sie trug noch am späten Vormittag ein Hauskleid

Typische Verbindungen
computergeneriert

Schürze kariert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hauskleid‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für die unzeitgemäßen Hauskleider hatten die Diebe offenbar weniger Verwendung.
Die Zeit, 10.09.2008, Nr. 37
Ein buntes Kopftuch sollte zur Ergänzung jedes Hauskleids bereit sein.
Bundesverband d.dt. Standesbeamten e.V. (Hg.), Hausbuch für die deutsche Familie, Frankfurt a. M.: Verl. f. Standesamtwesen 1956, S. 128
Sie raffte die Schleppe ihres blauen Hauskleids ärgerlich zusammen und zerknitterte sie zwischen den Fingern.
Janitschek, Maria: Die neue Eva. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1902], S. 10400
Sie bot im netten Hauskleid mit weißer Schürze und in eifriger Tätigkeit das Bild einer tüchtigen und dabei äußerst anmutigen Haustochter.
Sapper, Agnes: Werden und Wachsen, Hannover: Gundert 1967 [1910], S. 74
Aber eine leise Hoffnung tauchte gleich danach auf und zwang mich, statt des alltäglichen Lodenrocks ein hübsches, helles Hauskleid aus dem Schrank zu holen.
Braun, Lily: Memoiren einer Sozialistin. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1909], S. 4971
Zitationshilfe
„Hauskleid“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Hauskleid>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hausklatsch
Hauskittel
Hauskino
Hauskeller
Hauskauf
Hausklingel
Hausknecht
Hausknochen
Hauskobold
Hauskonzert