Haushaltsgröße, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Haushaltsgröße · Nominativ Plural: Haushaltsgrößen
WorttrennungHaus-halts-grö-ße

Typische Verbindungen
computergeneriert

Einkommen Mieter abnehmen durchschnittlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Haushaltsgröße‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gleichzeitig ist die Haushaltsgröße in den vergangenen Jahren deutlich gesunken.
Der Tagesspiegel, 05.05.2004
Ablesen kann man das auch an der Entwicklung der durchschnittlichen bayerischen Haushaltsgröße.
Süddeutsche Zeitung, 05.07.2000
Mit zunehmender Haushaltsgröße wächst auch die „Flucht in die Vereine“.
Die Zeit, 11.09.1964, Nr. 37
Den Angaben zufolge hängt der Kauf eines Computers vor allem von der Haushaltsgröße und dem verfügbaren Einkommen ab.
Süddeutsche Zeitung, 12.08.1994
Die Nachfrage nach Wohnungen wird durch die wachsende Zahl der Haushalte - bei gleichzeitig abnehmenden Haushaltsgrößen - stimuliert.
Die Welt, 08.10.2005
Zitationshilfe
„Haushaltsgröße“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Haushaltsgröße>, abgerufen am 23.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Haushaltsgesetz
Haushaltsgerät
Haushaltsgeld
Haushaltsgegenstand
Haushaltsführung
Haushaltshilfe
Haushaltshoheit
Haushaltsjahr
Haushaltskasse
Haushaltsklippe