Hausgewerbetreibende, die oder der

GrammatikSubstantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Hausgewerbetreibenden · Nominativ Plural: Hausgewerbetreibende(n)
Mit Pluralendung -n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Hausgewerbetreibenden, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einige Hausgewerbetreibende.
WorttrennungHaus-ge-wer-be-trei-ben-de (computergeneriert)
WortzerlegungHausGewerbetreibende
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Rechtssprache jmd., der in eigener Arbeitsstätte mit nicht mehr als zwei fremden Hilfskräften im Auftrag von Firmen o. Ä. Waren herstellt, bearbeitet oder verpackt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Heimarbeiter

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hausgewerbetreibende‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gerade diese Hausgewerbetreibenden, Heimarbeiter würde man heute sagen, waren in den unterschiedlichsten Berufen tätig.
Süddeutsche Zeitung, 23.05.2001
Der Kernpunkt des Gesetzes liegt in der Entgeltsregelung, dem Entgeltschutz und der Erläuterung der Begriffe Heimarbeiter, Hausgewerbetreibende und Zwischenmeister.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1934]
Zitationshilfe
„Hausgewerbetreibende“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Hausgewerbetreibende>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hausgewand
Hausgesinde
Hausgesetz
hausgeschneidert
Hausgerät
Hausglocke
Hausgott
Hausgrille
Haushahn
Haushalle