Hausgans, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungHaus-gans
WortzerlegungHausGans
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

(als Zuchtform aus der Graugans hervorgegangene) Gans

Thesaurus

Synonymgruppe
Hausgans  ●  ↗Gans  ugs., Hauptform
Unterbegriffe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Meist waren sie alt und zäh, und sie sind auch nicht so fett wie Hausgänse.
Die Zeit, 29.11.2010, Nr. 48
Mit ihren schwarzen Flügelspitzen wirken sie wie eine Designervariante unserer fetten Hausgans.
Die Zeit, 06.05.2013, Nr. 18
Offenbar delektieren sie sich auch an Gänsebraten, denn wozu sollten die in der Odyssee genannten Hausgänse der Penelope dienen?
Bauer, Hans: Tisch und Tafel in alten Zeiten, Leipzig: Koehler & Amelang 1967, S. 18
Die Polizeidirektion Schwabach verzeichnet in ihrer Region den Diebstahl von insgesamt 30 Enten, 14 Hausgänsen und 250 Forellen.
Süddeutsche Zeitung, 09.12.1997
Der normale deutsche Tierfilm hätte uns sicher was von den Gänsen des Kapitols erzählt, vom Unterschied zwischen wilden Gänsen und Hausgänsen, von Enten und Schwänen.
Süddeutsche Zeitung, 21.08.1996
Zitationshilfe
„Hausgans“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Hausgans>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hausgang
Hausfundament
Hausfront
Hausfriedensbruch
Hausfrieden
Hausgarten
Hausgast
Hausgebrauch
Hausgeburt
Hausgeflügel