Hausente, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Hausente · Nominativ Plural: Hausenten
WorttrennungHaus-en-te (computergeneriert)
WortzerlegungHausEnte1

Typische Verbindungen
computergeneriert

verendet

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hausente‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ursprünglich entstand es wohl in chinesischen Hausenten, dann verbreitete es sich in wild lebenden Vögeln quer durch ganz Südostasien.
Süddeutsche Zeitung, 11.11.2004
Auch Veränderungen im Erbgut des Erregers weisen auf Hausenten als Quelle hin.
Die Welt, 08.07.2004
Fall von Landflucht, bei dem die städtischen Grünanlagen nur eine untergeordnete Rolle einnehmen, zeigt die Stockente, die Stammform unserer Hausente.
Die Zeit, 17.05.1963, Nr. 20
Gestern hatten die Behörden zunächst gemeldet, eine Hausente auf Rügen habe die hochgefährliche Erregervariante H5N1.
Bild, 24.02.2006
Wie erwartet, war das Hirn der Hausente um ein Fünftel leichter als das der Stockente, ihrer doMediadaten Stammform.
Der Tagesspiegel, 24.10.2000
Zitationshilfe
„Hausente“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Hausente>, abgerufen am 18.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hausenblase
hausen
Hauseingang
Hauseinfahrt
Hauseigentümer
Hauser
Häuserblock
Häuserfassade
Häuserflucht
Häuserfront