Hausecke, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungHaus-ecke
WortzerlegungHausEcke
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiele:
er wartet an der Hausecke
sie bog um die Hausecke

Typische Verbindungen
computergeneriert

biegen verschwinden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hausecke‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Autos sind weitergefahren, der Mond kommt hinter der Hausecke hervor, doch sind die Kinder nach vorn gerückt.
Die Zeit, 26.11.2007, Nr. 48
Damals in diesem Regen stapfte ich eine Hausecke weit hinter ihr her.
Süddeutsche Zeitung, 07.05.1994
Ich ging auf den Hof und sah um die Hausecke.
Renn, Ludwig [d. i. Vieth v. Golßenau, Arnold Friedrich]: Krieg - Nachkrieg, Berlin: Aufbau-Verl. 1951 [1928], S. 29
Kati ließ in ihrem Bemühen, die Stalinallee zu verteidigen, nicht einmal an einer ihrer Hausecken rütteln.
Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 39
An einer Hausecke lag ein kleines Kind von weniger als einem Jahr mit zertrümmertem Schädel.
o. A.: Fünfundzwanzigster Tag. Mittwoch, 2. Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 3931
Zitationshilfe
„Hausecke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Hausecke>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hausdurchsuchung
Hausdurchgang
Hausdrachen
Hausdrache
Hausdiener
Hausehre
hauseigen
Hauseigentum
Hauseigentümer
Hauseinfahrt