Hausbrand, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungHaus-brand (computergeneriert)
WortzerlegungHausBrand
eWDG, 1969

Bedeutung

Heizmaterial für den Privathaushalt
Beispiele:
die Versorgung der Bevölkerung mit Hausbrand
diese Kohlensorte eignet sich besonders gut als Hausbrand

Typische Verbindungen
computergeneriert

Industrie Kraftwerk Tote auslösen sterben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hausbrand‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ähnlich ist es bei den riesigen Kohlemengen für den Hausbrand.
Die Zeit, 04.04.1997, Nr. 15
Wichtigste Quellen der luftverunreinigenden Stoffe sind Industrie, Hausbrand und Verkehr.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 155
Der kleine Junge starb vier Tage nach einem Hausbrand einen grausamen Erstickungstod.
Bild, 31.07.2004
Dadurch wird ein Ansteigen der Preise für Hausbrand sowie für Strom, Gas und Wasser vermieden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1952]
Ich hatte es in einer wasserdichten Umhüllung in den Ziehbrunnen hinabgelassen, eigentlich aus Angst vor einem Hausbrand.
Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 1037
Zitationshilfe
„Hausbrand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Hausbrand>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hausboot
Hausboden
Hausbock
Hausblock
Hausbiene
Hausbrandkarte
Hausbrandkohle
Hausbrauch
Hausbriefkasten
Hausbrot