Hausbewohner, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungHaus-be-woh-ner (computergeneriert)
WortzerlegungHausBewohner
eWDG, 1969

Bedeutung

jmd., der mit anderen im gleichen Hause wohnt
Beispiele:
die Hausbewohner zusammenrufen
der Junge alarmierte die Hausbewohner

Typische Verbindungen
computergeneriert

Belästigung Familienvater Feuerwehrleute Feuerwehrmann Freie Gefährdung Passant alarmieren angeklagt anwesend aufmerksam befragen belästigen bemerken benachrichtigen davonkommen einliefern erleiden evakuieren freisprechen klingeln libanesisch löschen retten riefen rächen umkommen verletzen vermisst übrig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hausbewohner‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hausbewohner sagten aus, dass vor dem Brand im vierten Stock lautstark randaliert worden sei.
Die Welt, 28.09.2004
Wenige Meter weiter schläft der Hausbewohner immer noch - er ist schwerhörig.
Bild, 23.03.1998
Aus Treue gegen mich forderte er einige Hausbewohner auf, ihm bei seiner häßlichen Pflicht zu helfen.
Canetti, Elias: Die Blendung, München: Hanser 1994 [1935], S. 339
Die meisten Hausbewohner konnten jedoch rechtzeitig nach draußen gelangen und fliehen.
Hasselbach, Ingo u. Bonengel, Winfried: Die Abrechnung, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1993], S. 51
Wenn ein Hausbewohner hier zum andern kommt, klingelt er dreimal.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1941. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1941], S. 158
Zitationshilfe
„Hausbewohner“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Hausbewohner>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hausbettel
Hausbetreuer
Hausbesuchsdienst
Hausbesuch
Hausbesorgerin
Hausbibel
Hausbibliothek
Hausbiene
Hausblock
Hausbock