Hausarrest, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungHaus-ar-rest (computergeneriert)
WortzerlegungHausArrest
eWDG, 1969

Bedeutung

Freiheitsentzug, bei dem es dem Betreffenden verboten ist, das eigene Haus zu verlassen
Beispiele:
jmdn. unter Hausarrest stellen
unter Hausarrest stehen

Thesaurus

Synonymgruppe
Hausarrest · ↗Stubenarrest
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

85-Jährige Aufhebung Ex-Diktator Friedensnobelpreisträgerin Fußfessel Grünheide Haft Heimatdorf Kleinkrimineller Militärjunta Oppositionsführerin Taschengeldentzug Verhängung Zwischenstück absitzen angeordnet aufheben eineinhalbjährig entlassen faktisch freikommen fünfmonatig lockern sechsjährig umwandeln unbefristet verbüßen verhängen verhängt überwacht

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hausarrest‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn das so weitergeht, können selbst wir unter Hausarrest enden.
Der Tagesspiegel, 06.01.2001
Der über K. verhängte Hausarrest ließ ihn 1841 freiwillig aus dem Leben scheiden.
o. A.: Lexikon der Kunst - K. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 10156
Aber ich verordne Ihnen bis auf weiteres nur strengen Hausarrest.
Fritsch, Gerhard: Fasching, Hamburg: Rowohlt 1967, S. 118
Sie standen zum Teil noch vor einigen Tagen unter französischem Hausarrest.
Die Zeit, 12.08.1954, Nr. 32
Doch der Vater hat mir nie Hausarrest oder ähnliche Strafen angedroht, hat mich auch nie angeschrien.
Scherzer, Landolf: Der Erste, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1988], S. 32
Zitationshilfe
„Hausarrest“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Hausarrest>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hausarbeitstag
Hausarbeit
Hausapotheke
Hausanzug
Hausantenne
Hausartikel
Hausarzt
hausärztlich
Hausarztmodell
Hausaufgabe