Hauptwache, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungHaupt-wa-che (computergeneriert)
Wortzerlegunghaupt-Wache
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
historisch Gebäude, in dem sich die mit dem Wachdienst beauftragten Soldaten einer Garnison aufhielten
2.
umgangssprachlich, veraltend wichtigste Polizeidienststelle eines Ortes

Typische Verbindungen
computergeneriert

B-Ebene Feuerwehr Frankfurt Frankfurter versammeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hauptwache‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Den Platz gleich hinter der Hauptwache, den größten Taubenkackplatz der Stadt, haben sie nach ihm benannt.
Süddeutsche Zeitung, 27.05.2004
Aber was gilt schon das Wort eines Penners von der Hauptwache?
konkret, 1990
Schließlich kam es an der Hauptwache zu einem ungewöhnlichen Vorfall.
Die Zeit, 07.06.1974, Nr. 24
Hast Du auch das Platzkonzert an der Hauptwache in Frankfurt gehört?
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 15.10.1939, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Von der Hauptwache führte mich ein Soldat mit geschultertem Gewehr auf das Regimentsbureau.
Bergg, Franz: Ein Proletarierleben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 8775
Zitationshilfe
„Hauptwache“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Hauptwache>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hauptvorwurf
Hauptvorteil
Hauptvorstand
Hauptverwendungszweck
Hauptverwaltung
Hauptwachtmeister
Hauptwanderweg
Hauptweg
Hauptwerk
Hauptwert