Hauptgottesdienst

WorttrennungHaupt-got-tes-dienst (computergeneriert)
Wortzerlegunghaupt-Gottesdienst
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

am frühen Vormittag stattfindender (Sonntags)gottesdienst

Typische Verbindungen
computergeneriert

Dom Kantorengesang Liebfrauendom Liebfrauenkirche Orgelmusik Sonntag beginnen begleiten erklingen feiern gestalten predigen singen sonntäglich umrahmen zelebrieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hauptgottesdienst‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So treten zur Leitung der Hauptgottesdienste des Jahres die ranghöchsten Kurienkardinäle an.
Der Tagesspiegel, 24.03.2005
Er darf fünf zusammenhängende Stunden nicht überschreiten, muß spätestens um achtzehn Uhr enden und soll außerhalb der Zeit des Hauptgottesdienstes liegen.
o. A.: Gesetz über den Ladenschluß. In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Die Waschanlagen dürfen sonntags erst ab zwölf Uhr öffnen - nach dem Hauptgottesdienst.
Die Welt, 03.06.2005
Während der Zeit der Hauptgottesdienste sind Einschränkungen für Vergnügungsveranstaltungen und öffentliche Versammlungen möglich.
o. A. [wor.]: Gesetzlicher Feiertag. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1991]
Hier gelten dieselben Grundsätze wie im Hauptgottesdienst: Gemeindegesang ist unentbehrlich.
Gaedke, J.: Begräbnis. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 24711
Zitationshilfe
„Hauptgottesdienst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Hauptgottesdienst>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hauptgott
Hauptgleis
Hauptgläubiger
Hauptgewinner
Hauptgewinn
Hauptgraben
Hauptgrund
Hauptgruppe
Haupthaar
Haupthafen