Hauptbegriff, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungHaupt-be-griff (computergeneriert)
Wortzerlegunghaupt-Begriff
eWDG, 1969

Bedeutung

wichtigster Begriff
Beispiel:
sich mit den Hauptbegriffen einer Wissenschaft vertraut machen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie sind dadurch schlechte Nachrichten, dass jeweils mit dem Hauptbegriff ein negativer Begriff verbunden ist.
Die Welt, 05.01.2004
Die Hauptbegriffe sind Raumform, Körperform, Bildform, Zweckform, dabei betonte er die Struktur eines Bauwerks.
o. A.: Lexikon der Kunst - F. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 4898
Im Gegensatz zu dieser Begriffsbestimmung "Neuheit" fehlt eine derartige Bestimmung im Patentgesetz über den Hauptbegriff "Erfindung".
Mitteilungen des Vereins Deutscher Reklamefachleute, 1915, Nr. 7
Diese Frage ist legitim, weil in der Zeit, in der Bonhoeffers eigentliche Mittäterschaft am Komplott gegen Hitler anfängt, Hauptbegriffe seiner Theologie und Ethik ausgearbeitet werden.
Die Zeit, 24.11.1972, Nr. 47
Bis zum Schluß des Kap. 5 bespricht Aristoteles das Verhältnis der Musik zu den beiden Hauptbegriffen Lust und Ethos.
Vetter, Walther u. Fleischer, Ulrich: Aristoteles. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1951], S. 28967
Zitationshilfe
„Hauptbegriff“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Hauptbegriff>, abgerufen am 18.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hauptbegebenheit
Hauptbedingung
Hauptbedeutung
Hauptbau
Hauptbalz
Hauptbelastung
Hauptbelastungszeuge
Hauptbereich
Hauptberuf
hauptberuflich