Hartkäse, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungHart-kä-se
Wortzerlegunghart1Käse
eWDG, 1969

Bedeutung

fester Käse
Beispiel:
geriebener Hartkäse

Thesaurus

Synonymgruppe
Bergkäse · Hartkäse · ↗Parmesan
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Emmentaler gerieben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hartkäse‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der Verordnung wurde festgelegt, daß Hartkäse nicht mehr mindestens drei Monate, sondern nur noch zwei Monate reifen muß.
Bild, 26.11.1998
Der Wirt brachte griechischen Hartkäse, seine Frau Schalen mit Tsatsiki.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 361
Hartkäse ist auch der einzige Käse, der einen kühlen und gerbstoffreichen Rotwein nicht umbringen kann.
Die Zeit, 26.07.2010, Nr. 30
Der Stempel des Konsortiums verleiht dem delikaten Hartkäse das letzte Gütesiegel.
Süddeutsche Zeitung, 14.04.1998
Anderer Hartkäse mag vielleicht ähnlich aussehen und auch gut auf einem Teller dampfender Pasta schmecken, aber wie das Original nennen, darf er sich nicht.
Die Welt, 29.10.2003
Zitationshilfe
„Hartkäse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Hartkäse>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Harthörigkeit
harthörig
Hartholzbeilage
Hartholz
Hartheu
Hartkeks
Hartkerngranate
Hartkopf
hartköpfig
Hartlaubgewächs