Handynutzung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungHan-dy-nut-zung (computergeneriert)
WortzerlegungHandyNutzung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Strategisch noch wichtiger ist für die Betreiber der klare Trend hin zur privaten Handynutzung.
Süddeutsche Zeitung, 28.05.1998
Ich kann also im Moment nicht beobachten, dass Konsumverzicht durch kontrolliertes Verweigern der Handynutzung geübt wird.
Der Tagesspiegel, 10.12.2002
Sie stimmte dafür, das seit 1991 bestehende Verbot zur Handynutzung in Flugzeugen aufzuheben.
Die Zeit, 13.12.2013 (online)
Die Statistik der Handynutzung weist trotz aller Verführungen der Anbieter bei 40 Millionen Teilnehmern monatlich durchschnittlich keine 30 Euro pro Handybesitzer aus.
Bild, 12.08.2003
Darüber hinaus wurden aktuelle Themen wie Handynutzung und Wertesysteme von Jugendlichen abgefragt.
Die Welt, 09.12.2005
Zitationshilfe
„Handynutzung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Handynutzung>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Handynutzer
Handynummer
Handymast
Handyman
Handyhülle
Handyticket
Handyverbot
Handyvertrag
handzahm
Handzeichen