Handwerksberuf, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Handwerksberuf(e)s · Nominativ Plural: Handwerksberufe
WorttrennungHand-werks-be-ruf
WortzerlegungHandwerkBeruf

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausbildung Auszubildende Drittel Jugendliche Lehrling Liste Maler Meister Meisterbrief Meisterzwang Tischler Zugang abschaffen anerkannt ausbilden bestimmt einzeln erlernen klassisch traditionell verschieden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Handwerksberuf‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber es gibt auch Handwerksberufe, die einfach nicht überleben können.
Bild, 09.01.2002
Ganz besonders schlecht sieht es schon fast traditionell bei Handwerksberufen aus.
Süddeutsche Zeitung, 12.04.2000
Und ich mag es sehr, dass sie ihre Handwerksberufe so achten und pflegen.
Die Welt, 18.01.2003
Denn das Projekt bringt 50 neue Jobs im alten Handwerksberuf.
Die Zeit, 05.11.2012, Nr. 44
Die eingelaufenen Berichte über das Handwerk lassen erkennen, dass die winterliche Geschäftsstille auch in der Berichtszeit noch nicht in allen Handwerksberufen überwunden ist.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 03.04.1928
Zitationshilfe
„Handwerksberuf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Handwerksberuf>, abgerufen am 16.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
handwerklich
Handwerkerstand
Handwerkerschaft
Handwerkergenossenschaft
Handwerker
Handwerksbesteuerung
Handwerksbetrieb
Handwerksbursche
Handwerksfleiß
Handwerksgeselle