Handwerkelei, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Handwerkelei · Nominativ Plural: Handwerkeleien
Aussprache
WorttrennungHand-wer-ke-lei
Wortzerlegunghandwerkeln-ei
eWDG, 1969

Bedeutung

abwertend (fortwährendes) unsachgemäßes Arbeiten
Beispiele:
Handwerkelei betreiben
die Handwerkelei überwinden
aus der Handwerkelei herauskommen
in Handwerkelei verfallen
mit kurzsichtiger Handwerkelei Schluss machen
seine Kunst verflachte zur mechanischen Handwerkelei

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber die Handwerkelei geht ihrem Ende zu, industrielle Software-Produktion löst sie ab.
C't, 1990, Nr. 6
Mit Handwerkelei und Traditionsbewusstsein allein geht es nicht mehr weiter.
Die Zeit, 11.08.2003, Nr. 32
Das sei nichts als alternative Bastelei und Handwerkelei unterhalb des Standes der Produktivkräfte?
Die Zeit, 25.11.1988, Nr. 48
Zitationshilfe
„Handwerkelei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Handwerkelei>, abgerufen am 22.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Handwerk
Handweiser
Handwechsel
Handwebstuhl
Handweberei
handwerkeln
Handwerker
Handwerkergenossenschaft
Handwerkerschaft
Handwerkerstand