Handmalerei, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungHand-ma-le-rei (computergeneriert)
WortzerlegungHandMalerei
eWDG, 1969

Bedeutung

Malerei, die mit der Hand ausgeführt wird
Beispiel:
eine Vase mit kunstvoller Handmalerei

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein feines Schlingern der Linien auf Vasen, Dosen und Kerzenleuchtern deutet die Handmalerei an.
Der Tagesspiegel, 11.08.1997
Bereits in seiner Jugend hatte er Entwürfe für die Handmalerei auf Seidenstoffen ausgeführt.
o. A.: Lexikon der Kunst - K. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 24974
Deshalb erfand Mari eine ganze Reihe neuer Verfahren, die die aufwendige und teure Handmalerei ersetzen, wie den Einsatz von Schwamm-Stempeln oder künstlich hergestellten Glasur-Rissmustern.
Die Welt, 31.08.1999
Verkäuferin Marion Richter trägt eine braun-pinkfarbene Batikbluse mit Handmalereien (140 Euro).
Die Welt, 01.11.2004
Er übermalte den glatten Lack seines Citroën in Handmalerei, die Flächen schimmernd lila, die Ränder, unscharf begrenzt, in Grün.
Die Zeit, 15.09.1967, Nr. 37
Zitationshilfe
„Handmalerei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Handmalerei>, abgerufen am 23.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Handlungszwang
Handlungszusammenhang
Handlungsziel
Handlungswissenschaft
Handlungswissen
Handmehr
Handmixer
Handmühle
Handnäherei
Handnäherin