Haftbedingung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Haftbedingung · Nominativ Plural: Haftbedingungen · wird meist im Plural verwendet
WorttrennungHaft-be-din-gung (computergeneriert)
WortzerlegungHaftBedingung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Bedingung, unter der jmd. eine Freiheitsstrafe verbüßen muss

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gefangene Gefangenenlager Gefängnis Hungerstreik Mafiaboss Mandantin Milderung PKK-Chef RAF-Gefangene Sexualstraftäter Straflager Verbesserung Verhörmethode anprangern erleichtert erschwert gelockert human inhuman isolierend katastrophal lockern menschenunwürdig menschenwürdig miserabel protestieren unmenschlich unwürdig unzumutbar verschärft

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Haftbedingung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er sprach vom Leid der Opfer, nicht von den Haftbedingungen der Täter.
Bild, 24.09.2001
Er habe die schlechten Haftbedingungen nicht zu verantworten, die Probleme bestünden seit Jahren, erklärte er.
Der Tagesspiegel, 16.08.2001
Ich würde nicht sagen, die Haftbedingungen waren in Ordnung, das waren sie nicht.
Der Spiegel, 20.08.1990
In den A. sollte durch harte Arbeit und KZ-ähnliche Haftbedingungen bestraft und gleichzeitig ein allgemeiner Abschreckungseffekt erreicht werden.
o. A.: Enzyklopädie des Nationalsozialismus - A. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 866
Auch hatte ich die Gelegenheit genutzt, seine irrigen Vorstellungen über die Haftbedingungen im Toten Trakt zu diskutieren.
Hannover, Heinrich: Die Republik vor Gericht 1954 - 1974, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1998], S. 387
Zitationshilfe
„Haftbedingung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Haftbedingung>, abgerufen am 18.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Haftbarkeit
haftbar
Haftaussetzung
Haftara
Haftanstalt
Haftbefehl
Haftbeschwerde
Haftbrief
Haftdauer
Haftel