Haarpracht, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungHaar-pracht (computergeneriert)
WortzerlegungHaarPracht
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

scherzhaft schönes, volles, meist langes Haar

Thesaurus

Synonymgruppe
Haar · Haare · Haarpracht · ↗Haarschopf · ↗Haupthaar · ↗Kopfbehaarung · ↗Kopfhaar · ↗Mähne · ↗Schopf  ●  ↗Fell  ugs. · ↗Matte  ugs. · ↗Pelz  ugs. · ↗Wolle  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Feenhaar · dünnes Haar · feines Haar
  • Biquoquet · Witwenspitze · spitzer Haaransatz
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

blond dunkel gefärbt grau künstlich lockig opfern pflegen rot schwarz schütteln ungewöhnlich voll wallend weiß wild üppig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Haarpracht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf dem Platz strahlte dann allerdings leider nur seine neue Haarpracht.
Bild, 12.09.2005
Doch die meisten Männer leiden unter dem Verlust ihrer Haarpracht.
Die Welt, 22.09.2001
Er ist 50 Jahre alt, schlank, hochgewachsen, trägt eine wallende, dunkle Haarpracht.
Süddeutsche Zeitung, 20.07.1995
Man überlege sich nur, wie unvollkommen sich eine Dame fühlen würde, die sich ihre Haarpracht nicht ordnen kann.
Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A - Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 28683
Wegen ihrer großen Brille und der perückenartigen Haarpracht war ihr Alter schwer zu schätzen.
Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 15
Zitationshilfe
„Haarpracht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Haarpracht>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Haarpomade
Haarpinsel
Haarpflegemittel
Haarpflege
Haarpfeil
Haarprobe
Haarpuder
Haarputz
Haarraubwild
Haarreif