Haarersatz, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Haarersatzes · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungHaar-er-satz
WortzerlegungHaarErsatz
Wahrig und DWDS, 2018

Bedeutung

Ausgleich, Ersatz (Lesart a) für ausgegangenes oder licht gewordenes Kopfhaar, meist in Form von echten oder künstlichen Haaren, die zu einer Frisur (als Perücke, Toupet) verarbeitet sind
Beispiele:
Alternativ bieten sich [bei fortschreitendem Haarausfall] für Männer, wie auch für Frauen theoretisch die Optionen Haartransplantation und Haarersatz an. [Haartransplantation Beratungsstelle Schweiz Hairforlife, 06.10.2016, aufgerufen am 15.02.2017]
Entsprechend sollten sie [die Perückenmacher] die Eigenarten von Perücken kennen und wissen, wie man welchen Haarersatz herstellt, pflegt und repariert. [Die Zeit, 17.10.2011, Nr. 42]
Die Freiburger [Forscher] wollen den Haarersatz aus Stammzellen nun weiterentwickeln. [Berliner Zeitung, 23.06.2004]
In der Regel zahlt die AOK (= Allgemeine Ortskrankenkasse) nur Haarersatz für Frauen und Kinder. [Süddeutsche Zeitung, 20.02.1997]
[Eine] Perücke als Haarersatz wird aus Menschenhaar, Schafwolle, Pferdemähnen, Seide, neuerdings aus Kunstfasern hergestellt. [o. A.: Lexikon der Kunst – P. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 25313]

Thesaurus

Synonymgruppe
Haarersatz · ↗Haarteil · ↗Perücke · ↗Toupet · ↗Zweitfrisur · ↗Zweithaar  ●  Fifi  ugs. · falsche Haare  ugs.
Assoziationen
Zitationshilfe
„Haarersatz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Haarersatz>, abgerufen am 25.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Haarentferner
haaren
Haareisen
Haardutt
haardünn
Haaresbreite
Haarfarbe
Haarfärbemittel
haarfein
Haarfestiger