Hüllblatt, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungHüll-blatt (computergeneriert)
eWDG, 1969

Bedeutung

Botanik Blatt unter dem Blütenstand, Teil des Hüllkelches
Beispiel:
Einzelblüten [der Sonnenblume] ... die von grünen Hüllblättern wie von einem Korb eingeschlossen sind und einen ganzen Blütenstand bilden [Natur u. Heimat1960]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Über den fünf gelblichgrünen, im Rücken gekielten Hüllblättern stehen fünf Staubblätter.
Wiehle, Hermann u. Harm, Marie: Lebenskunde für Mittelschulen - Klasse 3, Halle u. a.: Schroedel u. a. 1941, S. 120
Die zahlreichen inneren Hüllblätter sind zur Blütezeit schon abgestorben und daher strohig und silbrigglänzend.
Der Tagesspiegel, 03.08.2002
Die Maiskolben aus den Hüllblättern lösen und in Salzwasser 20 bis 30 Minuten kochen.
o. A.: Wir kochen gut, Leipzig: Verl. für d. Frau 1968 [1963], S. 74
Die Blüten stehen an einem Kolben, der von einem tütenförmigen Hüllblatt umgeben ist.
Süddeutsche Zeitung, 24.05.2000
Zitationshilfe
„Hüllblatt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Hüllblatt>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hulk
huldvoll
huldreich
Huldigungsgedicht
Huldigung
Hülle
hüllen
hüllenlos
Hüllkelch
Hüllwort