Höhenlage, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungHö-hen-la-ge (computergeneriert)
WortzerlegungHöheLage
eWDG, 1969

Bedeutung

das Hochgelegensein, die Lage über dem Meeresspiegel
Beispiele:
die Höhenlage des Ortes
in Höhenlagen über 1000 Meter (= in Gebieten, die über 1000 Meter hoch liegen) gibt es noch Schnee

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alp Gebirge Harz Klima Meter Mittelgebirge Nationalpark Niederschlag Sauerland Schnee Schwarzwald Stil Tal Training Vegetation Wald Wintersportmöglichkeit alpin behindern exponiert extrem garantieren gedeihen geistig mittel schneesicher unterschiedlich verschieden wechselnd wehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Höhenlage‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im übrigen Land werden es bis zu minus acht Grad, in den Höhenlagen um minus zehn Grad.
Die Zeit, 22.01.2013 (online)
Dort setzt sie sich, vor allem in den Höhenlagen, eher zögerlich in Bewegung.
Süddeutsche Zeitung, 16.08.2000
Eher war man bestrebt, einen Wechsel der Höhenlage zu vermeiden.
Stäblein, Bruno: Litanei. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1960], S. 37013
Wegen der unterschiedlichen Höhenlagen kann in einigen Gebieten das ganze Jahr Kaffee geerntet werden.
o. A.: Die grosse Welt der Getränke, Hamburg: Tschibo Frisch-Röst-Kaffee Max Herz 1977, S. 261
Aber ihre Geltung braucht deswegen nicht an diese Höhenlage allein gebunden zu sein.
Hartmann, Nicolai: Der Aufbau der realen Welt, Berlin: de Gruyter 1940, S. 609
Zitationshilfe
„Höhenlage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Höhenlage>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Höhenkurort
Höhenkrankheit
höhenkrank
Höhenklima
Höhenkette
Höhenleitwerk
Höhenlinie
Höhenluft
Höhenluftkurort
Höhenmarke