Häuslebauer

WorttrennungHäus-le-bau-er
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich, (oft) spöttisch jmd., der als Bauherr ein Haus baut (u. dabei viele Arbeiten in Eigenleistung ausführt)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Architekt Autofahrer Bausparer Eigenheimzulage Handwerker Heimwerker Immobilienkäufer Kondition Konsument Kredit Käufer Mieter Mittelständler Pendler Rentner Sparer Subvention Wohnungskäufer Zulage angehend aufatmen fleißig illegal ostdeutsch potentiell potenziell privat profitieren schwäbisch verunsichern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Häuslebauer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Private Häuslebauer sollen für ihre Dächer überhöhte Preise bezahlt haben.
Die Zeit, 10.12.2013 (online)
Sie hilft täglich rund vier neuen Häuslebauern beim Weg in die eigenen vier Wände.
Die Welt, 11.02.2006
Die Häuslebauer lassen sich davon die Freude an den eigenen vier Wänden nicht versalzen.
Bild, 02.04.2005
Warum interessieren sich bislang so wenig Häuslebauer für die Förderung?
Der Tagesspiegel, 31.01.2002
Das Geld fürs Eigenheim ist da, doch Grundstücke sind in der Hauptstadt der Häuslebauer knapp.
Der Spiegel, 09.10.1989
Zitationshilfe
„Häuslebauer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Häuslebauer>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Häuslebau
Hauslatschen
Hauskreuz
Hauskrach
Hauskorrektur
Hauslehrer
Häuslein
Häusler
Hausleute
häuslich