Häusermasse

GrammatikSubstantiv
WorttrennungHäu-ser-mas-se (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dunkel, schwer und drückend senkte er sich auf die Häusermasse herab.
Duncker, Dora: Jugend. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1905], S. 9435
Und die Bahnen gleiten hinein in die schwarze Häusermasse, den dunklen Bauch der Stadt.
Süddeutsche Zeitung, 01.07.2003
Derart entblößt erheben sich die zu katholischen Gotteshäusern verwandelten protestantischen Kirchen um so gebieterischer über die Häusermasse.
Die Zeit, 01.03.1993, Nr. 09
Das schiefe, trichterförmige Würfelgewirr der Dorfkirche kann ich als Häusermasse entziffern, aber es sagt mir gar nichts.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1924. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1924], S. 119
Bunte Wäschestücke flattern im Wind und lockern die oft grauen Fassaden auf, Kirchtürme ragen aus der verschachtelten Häusermasse.
Die Welt, 27.07.2000
Zitationshilfe
„Häusermasse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Häusermasse>, abgerufen am 19.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Häusermakler
Häuserlücke
Häuserkomplex
Häuserkampf
Hauserin
Häusermeer
Häusernische
Häuserprojekt
Häuserreihe
Häuserschlucht