Gutartigkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungGut-ar-tig-keit (computergeneriert)
Wortzerlegunggutartig-keit
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
gutartiges Wesen
2.
Ungefährlichkeit eines Tumors

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Benignität · Gutartigkeit
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Können die „Verachteten“ ohne die primitiven Illusionen über ihre Gutartigkeit etwa sogar miteinander leben?
Die Zeit, 01.11.1968, Nr. 44
Die italienische Schule erstickt die persönliche Freiheit der Kinder nicht und vertraut auf die Gutartigkeit der menschlichen Natur.
Die Landfrau, 23.05.1925
Er gab gleichsam Gutachten über deren Gutartigkeit und Demokratiefähigkeit ab.
Die Zeit, 08.09.1989, Nr. 37
Oder handelt es sich bei der behaupteten Gutartigkeit der Vorhaben dieser Instanzen bloß um ein böswilliges Manöver zur Täuschung der Öffentlichkeit?
o. A.: 25 FOLGEN SKEPTISCHE EINFÜHLUNG IN DIE PROBLEME EINER IMPERIALISTISCHEN AGENTUR. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1988]
Bei Rottweilern und Dobermännern muss der Besitzer in Zukunft ihre Gutartigkeit nachweisen.
Bild, 11.05.2000
Zitationshilfe
„Gutartigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gutartigkeit>, abgerufen am 20.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gutartig
gutachtlich
gutachterlich
Gutachtergremium
Gutachterausschuss
gutaussehend
gutbebildert
gutbesetzt
gutbezahlt
gutbringen