Grundsee, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungGrund-see
WortzerlegungGrundSee2
eWDG, 1969

Bedeutung

Seemannssprache im flachen Wasser auf Grund laufende und sich infolgedessen überschlagende Welle
Beispiel:
Die gleiche zertrümmernde Grundsee rollte ... mit furchtbarer Gewalt sodann gegen den Tanker [LeipBergung18]

Thesaurus

Geografie
Synonymgruppe
Brecher · Grundsee · ↗Welle · ↗Woge
Oberbegriffe
  • Wasser  Hauptform · Aqua  fachspr., lat. · H2O  fachspr., Abkürzung · H₂O  fachspr., Abkürzung · ↗Nass  geh. · Quell des Lebens  geh., poetisch · blaues Gold  geh., literarisch · das nasse Element  geh., literarisch · kostbares Nass  geh.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Skagerrak ist ein durch häufige gewaltige Grundseen gefürchtetes Seegebiet.
Die Welt, 21.06.1999
In dieser herabstürzenden Grundsee lag die Wucht von einigen hundert Tonnen Wasser plus der kinetischen Energie der anlaufenden See.
Die Zeit, 19.02.1968, Nr. 08
Aber rührt sich nicht unter der Oberfläche eine geheimnisvolle Grundsee, ein Wabern und Zucken skurriler Charaktere und verschrobener Käuze?
Die Zeit, 02.12.1988, Nr. 49
Zitationshilfe
„Grundsee“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Grundsee>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grundschwingung
Grundschulzeit
Grundschullehrer
Grundschulklasse
Grundschulkind
Grundsicherung
Grundsituation
grundsolide
Grundsoße
Grundsprache