Grundschwingung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungGrund-schwin-gung
Wortzerlegunggrund-2Schwingung

Thesaurus

Synonymgruppe
Grundfrequenz · Grundschwingung · ↗Grundton
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hat die neue Liebe Einfluss auf diese freundliche Grundschwingung gehabt?
Die Zeit, 17.08.2011 (online)
Die Oberschwingungen liegen unharmonisch zur Grundschwingung; ihre relative Höhe steigt mit zunehmender Ordnungszahl rasch an.
Günther, Robert u. a.: Schlaginstrumente. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1963], S. 6456
Je mehr dieser Grundschwingungen des Gehirns mit Ereignissen gefüllt werden, desto weniger empfindet der Mensch Langeweile.
Süddeutsche Zeitung, 01.01.2000
Die eine Tonhöhenwahrnehmung auslösende Grundschwingung im harmonischen Spektrum hat meist geringere Intensität als die Teilschwingungen höherer Ordnung.
o. A.: R. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 2526
Zitationshilfe
„Grundschwingung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Grundschwingung>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grundschulzeit
Grundschullehrer
Grundschulklasse
Grundschulkind
Grundschüler
Grundsee
Grundsicherung
Grundsituation
grundsolide
Grundsoße