Grundsatzpapier, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungGrund-satz-pa-pier
WortzerlegungGrundsatzPapier
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Papier, in dem bestimmte Grundsätze (z. B. einer Partei) niedergelegt sind

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch außer Erklärungen, Pamphleten, Grundsatzpapieren hatten sie nicht viel, woran sie sich halten konnten.
Süddeutsche Zeitung, 11.05.2001
Man ließ die üblichen Grundsatzpapiere abtippen, für den Fall, daß jemand sie lesen wollte.
Die Zeit, 17.04.1995, Nr. 16
Doch neben offensichtlich nicht mehr aktuellen Grundsatzpapieren meldete sich zunächst vor allem Rüttgers mit seinem Entwurf zu Wort.
Die Welt, 28.05.2001
Berlin - Auf dem Erdgipfel in Rio de Janeiro wurden vor zehn Jahren die Grundsatzpapiere erarbeitet.
Die Welt, 27.08.2002
In Washington war in den vergangenen Wochen in Grundsatzpapieren der Einsatz von Atomwaffen diskutiert worden.
Der Tagesspiegel, 21.03.2002
Zitationshilfe
„Grundsatzpapier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Grundsatzpapier>, abgerufen am 17.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
grundsätzlich
Grundsatzfrage
Grundsatzerklärung
Grundsatzentscheidung
Grundsatzentscheid
Grundsatzprogramm
Grundsatzrede
Grundsatzreferat
Grundsatzstreit
Grundsatztreue