Grundsatzdebatte, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungGrund-satz-de-bat-te
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Debatte, in der Grundsätzliches diskutiert, geklärt wird

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anlaß Bundestag Gegenstand Gestalt Landtag Legitimation Selbstverständnis Strategie Zukunft anstoßen auslösen außenpolitisch endlos entbrennen entfachen entzünden ethisch führen geführt heftig ideologisch mehrstündig notwendig ordnungspolitisch parlamentarisch provozieren sicherheitspolitisch stattfinden vermeiden wirtschaftspolitisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Grundsatzdebatte‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Immerhin scheint die Zeit für eine echte Grundsatzdebatte reif zu sein.
Die Zeit, 23.08.2006, Nr. 35
An der politischen Grundsatzdebatte werde ich mich auch weiter beteiligen.
Die Welt, 09.12.1999
Zum anderen steht auch den französischen Sozialisten eine Grundsatzdebatte ins Haus.
Der Tagesspiegel, 23.09.1999
Anstatt "den Stand zu sichern, den wir jetzt haben", werde es viele unsinnige Grundsatzdebatten auf Kosten der Lage von Kunst und Kultur geben.
Süddeutsche Zeitung, 12.08.2002
Zermürbende Grundsatzdebatten allerdings wie unter Linken oder auch Grünen entzünden sich nicht.
Der Spiegel, 30.04.1984
Zitationshilfe
„Grundsatzdebatte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Grundsatzdebatte>, abgerufen am 22.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grundsatzbeschluss
Grundsatzartikel
Grundsatzabteilung
Grundsatz
Grundrisszeichnung
Grundsatzdiskussion
Grundsatzentscheid
Grundsatzentscheidung
Grundsatzerklärung
Grundsatzfrage