Grundkraft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Grundkraft · Nominativ Plural: Grundkräfte
WorttrennungGrund-kraft (computergeneriert)

Thesaurus

Synonymgruppe
Elementarkraft · Grundkraft · ↗Urkraft

Typische Verbindungen
computergeneriert

Natur Physik Seele Universum physikalisch seelisch vier

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Grundkraft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei handelt es sich um eine der vier Grundkräfte der Physik.
Süddeutsche Zeitung, 06.10.2004
Nur eine der vier physikalischen Grundkräfte leistet sich solche Kapriolen.
Die Zeit, 31.03.1999, Nr. 14
Die Grundkraft der A. M. liegt in der Melodik, ihre rhythmische Haltung ist noch ungeklärt.
Schlötterer, R.: Altchristliche Musik. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 6188
Nietzsche hat bekanntlich das Dionysische zu den Grundkräften des griechischen Wesens erhoben.
Heuß, Alfred: Hellas. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 29028
In diesem Sinne ist sie der - nicht materiell irgendwo im Körper lokalisierte, sondern nur gedanklich erfaßte - Inbegriff der Grundkräfte unseres Erkennens und Wollens.
Vorländer, Karl: Geschichte der Philosophie. In: Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1913], S. 6981
Zitationshilfe
„Grundkraft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Grundkraft>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grundkosten
Grundkost
Grundkonzeption
Grundkonzept
Grundkonstellation
Grundkurs
Grundkursus
Grundlage
Grundlagenarbeit
Grundlagenfach