Grundgefühl, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Grundgefühl(e)s · Nominativ Plural: Grundgefühle
WorttrennungGrund-ge-fühl (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angst Einsamkeit Zweitklassigkeit ausdrücken beschreiben entsprechen existentiell existenziell menschlich religiös

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Grundgefühl‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie es scheint, sind Sie vom Grundgefühl her stark pazifistisch geprägt.
Der Tagesspiegel, 09.08.2002
Vielleicht liegt es auch an dem neuen Grundgefühl der Macher.
Die Welt, 18.09.1999
Ich notiere das alles über ein sehr verändertes Grundgefühl hinweg.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1944. In: Nowojski, Walter (Hg.), Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1944], S. 128
Schon hatte sich das Grundgefühl des Lebens für mich verändert.
Haffner, Sebastian: Geschichte eines Deutschen, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1939], S. 198
Und doch hat dieser frühgotische Bau, zumal in seiner Außenarchitektur, ein romanisches Grundgefühl nicht verleugnet.
Gudenrath, Eduard: Geist und Gestalt in der Baukunst, Berlin: Oestergaard 1929, S. 104
Zitationshilfe
„Grundgefühl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Grundgefühl>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grundgedanke
Grundgebühr
Grundgebirge
Grundfutter
Grundfunktion
Grundgehalt
grundgelehrt
grundgemütlich
Grundgerüst
Grundgesamtheit