Grunderwerbssteuer, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Nebenform Grunderwerbsteuer · Substantiv (Femininum)
WorttrennungGrund-er-werbs-steuer
WortzerlegungGrunderwerbSteuer2
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Steuerwesen auf den Erwerb von Grundstücken erhobene Steuer

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anhebung Befreiung Erbschaftssteuer Erhöhung Lebenspartnerschaft Notar Notargebühr Notarkosten anfallen entfallen erhöht fällig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Grunderwerbssteuer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beispielsweise sollen künftig die Länder den Satz der Grunderwerbssteuer selbst bestimmen dürfen.
Die Zeit, 02.03.2006, Nr. 10
Dabei geht es um einen Fall der Grunderwerbssteuer aus dem Jahr 1986.
Süddeutsche Zeitung, 26.10.1994
Das lag auch daran, daß 1997 die Grunderwerbssteuer angehoben wurde.
Der Tagesspiegel, 18.05.1998
Im Anhang findet sich außerdem ein Überblick über die Grunderwerbssteuer und über die kleineren Verkehrsabgaben.
Die Welt, 01.12.2000
Die Grunderwerbssteuer der "Toten Hand" stellt für die Kommunen eine Einnahmequelle von großer Bedeutung dar.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 04.03.1930
Zitationshilfe
„Grunderwerbssteuer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Grunderwerbssteuer>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grunderwerb
Gründervater
Gründerpark
grunderneuern
Grunderlebnis
Grunderwerbsteuer
Gründerzeit
gründerzeitlich
Gründerzentrum
Grundfabel