Grundbedarf, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Grundbedarf(e)s · Nominativ Plural: Grundbedarfe
WorttrennungGrund-be-darf (computergeneriert)
Wortzerlegunggrund-2-bedarf

Typische Verbindungen
computergeneriert

Artikel Berechnung Deckung Erzeugnis Gut Hartz-IV-Empfänger Kleidung Lebensmittel Nahrung Nahrungsmittel Sicherung Tarif Unterkunft Ware Zivilbevölkerung abdecken decken hinausgehen täglich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Grundbedarf‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weiter beschloß die Regierung ein Einfrieren der Preise für die Güter des Grundbedarfs.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1987]
Heute ist die Versorgung in Gütern des Grundbedarfs in den großen Städten ausreichend.
Die Zeit, 23.11.1973, Nr. 48
Es fehlen Läden, in denen die momentan meist älteren Bewohner den täglichen Grundbedarf decken können.
Süddeutsche Zeitung, 11.01.2001
Den im Alter zu erwartenden finanziellen Grundbedarf sichern Sie über eine private Rentenversicherung ab.
Die Welt, 26.09.2005
Bei weiterhin stabilen Preisen für Erzeugnisse des Grundbedarfs sollen höherwertige Konsumgüter kostendeckende Preise erhalten.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - E. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 21892
Zitationshilfe
„Grundbedarf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Grundbedarf>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grundbaustein
Grundbau
Grundbaß
Grundausstattung
Grundaussage
Grundbedeutung
Grundbedingung
Grundbedürfnis
Grundbefindlichkeit
Grundbegriff