Großstadtlärm, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungGroß-stadt-lärm (computergeneriert)
WortzerlegungGroßstadtLärm
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Lärm, besonders Verkehrslärm, der Großstadt

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da oben ist es ganz ruhig, man hört keinen Großstadtlärm.
Bild, 04.04.2000
Aus der Ferne hallen leise Echos des Großstadtlärms herüber und verlieren sich unbeachtet.
Die Welt, 30.07.2004
Ein Hubschrauber fliegt an der Schule vorbei, weit entfernt, eingebettet im Großstadtlärm.
Die Zeit, 23.09.1994, Nr. 39
Nun wird die Ruhe eingetauscht gegen den Großstadtlärm New Yorks.
Der Tagesspiegel, 07.11.2001
Schädlich für einen guten Schlaf sei der Studie zufolge vor allem Großstadtlärm.
Süddeutsche Zeitung, 31.07.2000
Zitationshilfe
„Großstadtlärm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Großstadtlärm>, abgerufen am 15.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Großstadtkind
großstädtisch
Großstadtgewühl
Großstadtgetriebe
Großstädter
Großstadtleben
Großstadtlegende
Großstadtluft
Großstadtmensch
Großstadtpflanze