Großmesse, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Großmesse · Nominativ Plural: Großmessen
WorttrennungGroß-mes-se (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieser Multi verdient im Jahr mehr Geld als deutsche Großmessen umsetzen.
Süddeutsche Zeitung, 17.02.1998
Das Verhältnis zwischen den drei westdeutschen Großmessen scheint wieder einmal gründlich durcheinander geraten zu sein.
Die Zeit, 21.08.1952, Nr. 34
Die Sprecherin tritt die Flucht nach vorn an: Großmessen seien ohnehin eher für große Firmen.
C't, 2001, Nr. 6
Moderne Großmessen lassen sich nur unter schweren Belastungen der innerstädtischen Wegebeziehungen in das Konzept der kompakten Stadt integrieren.
Die Welt, 14.12.2001
Was zunächst wie eine Provinzposse anmutete, stellt sich zunehmend als Führungskrise bei einer der profitabelsten Großmessen dar.
Der Tagesspiegel, 10.11.1998
Zitationshilfe
„Großmesse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Großmesse>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Großmeister
Großmäuligkeit
großmäulig
Großmaul
Großmästerei
Großmogul
Großmufti
Großmuhme
großmundig
Großmut