Grillparty, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Grillparty · Nominativ Plural: Grillpartys
WorttrennungGrill-par-ty
WortzerlegunggrillenParty
Wahrig und DWDS, 2017

Bedeutung

zwangloses, geselliges Beisammensein, bei dem im Freien gegrillt wird
Beispiele:
Eifrige Menschen markieren schon am Vormittag [auf dem Campingplatz] mit Klappstühlen ihr Terrain für die Grillparty am Abend. [Süddeutsche Zeitung, 05.09.2015]
Am Montag feiern die Amerikaner […] ihren Tag der Arbeit, mit Shopping, Grillpartys und Bier. [Neue Zürcher Zeitung, 04.09.2015]
Laut der Centralen Marketing-Gesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft steht bei 82 Prozent aller Grillpartys ein Mann am Rost. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 29.08.2006]
Zum Abend wurden wir in die Kaserne zu einer Grillparty mit Freibier eingeladen. [Hasselbach, Ingo u. Bonengel, Winfried: Die Abrechnung, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1993], S. 103]
Diese Sammlung von deprimierenden Rezepten und praktischen Ratschlägen für den Umgang mit Grillgeräten […] verrät […] den Grund für die merkwürdige Diskrepanz zwischen der Popularität von Grillpartys und deren kulinarischen Unzulänglichkeiten. [Die Zeit, 07.09.1973, Nr. 37]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine private, spontane Grillparty
als Akkusativobjekt: eine Grillparty feiern, veranstalten
in Präpositionalgruppe/-objekt: zu einer Grillparty einladen
hat Präpositionalgruppe/-objekt: eine Grillparty im Garten

Typische Verbindungen
computergeneriert

Balkon Garten Nachbar abendlich einladen feiern laden privat veranstalten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Grillparty‹.

Zitationshilfe
„Grillparty“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Grillparty>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
grillig
grillieren
Grillhütte
Grillgut
Grillgericht
Grillplatte
Grillplatz
Grillraum
Grillrestaurant
Grillroom