Gravitationskraft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungGra-vi-ta-ti-ons-kraft
WortzerlegungGravitationKraft
eWDG, 1969

Bedeutung

Physik

Typische Verbindungen
computergeneriert

Erde Mond Planet Sonne ausüben entfalten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gravitationskraft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So ist die Gravitationskraft, obwohl sie vieles im Leben so schwer macht, vergleichsweise schwach.
Die Welt, 06.12.2003
In diesen Scheiben bilden sich durch die Gravitationskraft künftige Planeten.
Bild, 19.12.2000
Die Gravitationskraft, die von einem so entstandenen Schwarzen Loch ausgeht, ist immens.
o. A. [huw]: Schwarze Löcher im All. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1995]
Die Frage nach dem Wesen der Gravitationskraft ist bis heute völlig unbeantwortet.
Die Zeit, 31.08.1973, Nr. 36
Oder wenn man mit der Theorie die Stärke der Gravitationskraft ausrechnen könnte.
Der Tagesspiegel, 15.11.2004
Zitationshilfe
„Gravitationskraft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gravitationskraft>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gravitationskonstante
Gravitationsgesetz
Gravitationsfeld
Gravitationsenergie
Gravitationsdifferenziation
Gravitationslinse
Gravitationswelle
Gravitationswirkung
Gravitationszentrum
gravitätisch