Gravitation, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gravitation · Nominativ Plural: Gravitationen · wird meist im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungGra-vi-ta-ti-on
HerkunftLatein
Wortzerlegunggravitieren-ation
Wortbildung mit ›Gravitation‹ als Erstglied: ↗Gravitationsfeld · ↗Gravitationsgesetz · ↗Gravitationskonstante · ↗Gravitationskraft · ↗Gravitationslinse · ↗Gravitationswirkung
 ·  mit ›Gravitation‹ als Letztglied: ↗Erdgravitation · ↗Mondgravitation · ↗Sonnengravitation
Dieser Eintrag war DWDS-Artikel des Tages am 11.04.2019.
eWDG, 1969

Bedeutung

Physik Eigenschaft von Massen, sich gegenseitig anzuziehen, Schwerkraft
Beispiele:
die Gravitation der Erde, Planeten
Bei näherer Betrachtung findet der Indeterminist an jedem physikalischen Gesetz, auch an der Gravitation, auch an der elektrischen Anziehungskraft, eine Wurzel statistischer Art [PlanckKausalbegriff6]
als unterliege er einer Gravitation, die ihn zur Decke zöge [M. WalserHalbzeit304]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

gravieren2 · gravierend · Gravis · gravitätisch · Gravitation
gravieren2 Vb. ‘belasten, beschweren’, Entlehnung (17. Jh.) aus lat. gravāre ‘schwer machen, beschweren, belasten’, zu lat. gravis ‘schwer, gewichtig, würdevoll’. Das zugehörige Part. Präs. verselbständigt sich zu gravierend Part.adj. ‘belastend, erschwerend’. Ebenfalls auf lat. gravis beruht Gravis m. diakritisches Zeichen über einem Vokal zur Kennzeichnung der Betonung (19. Jh.), im Griech. des gesenkten Tones, des Tieftones (lat. accentus gravis), im Frz. der offenen Aussprache des e (geschrieben è) und zur graphematischen Unterscheidung gleichlautender Wörter (frz. accent grave). gravitätisch Adj. ‘würdevoll, steif, gemessen’, im 16. Jh. zu heute unüblichem Gravität f. ‘Würde, Erhabenheit’, das aus lat. gravitās (Genitiv gravitātis) ‘Schwere, Gewicht, Bedeutung’ entlehnt ist. Gravitation f. ‘Anziehungskraft zwischen Massen’. Der unter Anlehnung an lat. gravitās von englischen Physikern (17. Jh.) geprägte Ausdruck engl. gravitation gelangt im 19. Jh. als Terminus der Physik und Astronomie über gleichbed. frz. gravitation ins Dt.

Thesaurus

Physik
Synonymgruppe
Anziehungskraft · Gravitation · ↗Schwere · ↗Schwerkraft
Oberbegriffe
  • Grundkraft der Physik · fundamentale Wechselwirkung
Unterbegriffe
  • Schwarzes Loch  ●  Quantensingularität  fachspr.
Assoziationen
  • Gravitationsdruck · Schweredruck · hydrostatischer Druck
  • durch Schwerkraft bedingt · durch die Gravitation · gravitativ · unter Einfluss der Gravitation
  • Gravitationsanomalie · ↗Schwereanomalie

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausbreitungsgeschwindigkeit Ausnahme Beschleunigung Einfluß Elektromagnetismus Erde Feldgleichung Geschwindigkeit Gesetz Kernkraft Kraft Loch Materie Mond Naturkraft Planet Quantenphysik Quantentheorie Relativitätstheorie Stern Theorie Wechselwirkung Wirkung allgemein beeinflussen berücksichtigen entgegenwirken irdisch schwach überwinden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gravitation‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch immer wieder stürzt sie aus den verzerrten Positionen in die Gesetze der Gravitation.
Der Tagesspiegel, 11.06.1999
In beiden Fällen wird ein beträchtlicher Teil der in Form von Gravitation gespeicherten Energie frei.
o. A.: Wetterleuchten vom Ende der Welt. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]
Meine Aufgabe besteht darin, über die Gravitation nachzudenken, nicht ein Weib zu lieben.
Dürrenmatt, Friedrich: Die Physiker, Zürich: Arche 1962, S. 1
Er sagte: wir sehen dies als die Spur eines großen Meteoriten an, der den Mond tangential gestreift und wegen der geringen Gravitation wieder verlassen hat.
Ostwald, Wilhelm: Lebenslinien. Eine Selbstbiographie, 3 Teile. In: Simons, Oliver (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 39464
In ihm entwickelt er die Theorie von der Gravitation als Erklärung der Bewegung der Himmelskörper aus einem einzigen Prinzip.
Schwanitz, Dietrich: Bildung, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 130
Zitationshilfe
„Gravitation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gravitation>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gravität
Gravisphäre
Gravis
Gravimetrie
Gravimeter
Gravitationsdifferenziation
Gravitationsenergie
Gravitationsfeld
Gravitationsgesetz
Gravitationskonstante