Gras, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Grases · Nominativ Plural: Gräser
Wortbildung mit ›Gras‹ als Erstglied: ↗Grasaffe · ↗Grasart · ↗Grasbestand · ↗Grasblüte · ↗Grasboden · ↗Grasbündel · ↗Grasbüschel · ↗Grasdecke · ↗Graseule · ↗Grasfleck · ↗Grasflecken · ↗Grasfläche · ↗Grasfresser · ↗Grasfrosch · ↗Grasfutter · ↗Grasgarten · ↗Grashalm · ↗Grashüpfer · ↗Grasland · ↗Grasmahd · ↗Grasmatte · ↗Grasmäher · ↗Grasmücke · ↗Grasnarbe · ↗Graspfad · ↗Graspflanze · ↗Grasplatz · ↗Grasrain · ↗Grassamen · ↗Grasschere · ↗Grasschnitt · ↗Grassichel · ↗Grasski · ↗Grasspitze · ↗Grassteppe · ↗Grasstreifen · ↗Grasstück · ↗Grasteppich · ↗Grasweg · ↗Grasweide · ↗Graswuchs · ↗Graswurzel · ↗Gräschen · ↗Gräslein · ↗grasartig · ↗grasbewachsen · ↗grasfressend · ↗grasgrün · ↗grasreich
 ·  mit ›Gras‹ als Letztglied: ↗Binsengras · ↗Chinagras · ↗Dünengras · ↗Feldgras · ↗Futtergras · ↗Honiggras · ↗Kammgras · ↗Knäuelgras · ↗Lieschgras · ↗Obergras · ↗Pampagras · ↗Pampasgras · ↗Riedgras · ↗Rispengras · ↗Steppengras · ↗Strandgras · ↗Straußgras · ↗Timotheegras · ↗Timotheusgras · ↗Timothygras · ↗Untergras · ↗Wiesengras · ↗Wildgras · ↗Wollgras · ↗Ziergras · ↗Zittergras
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
artenreiches, grünes, krautiges Gewächs der Wiesen mit einfachem, meist hohlem Halm, ungestieltem Blatt und ährenförmigem Blütenstand
Beispiele:
ein seltenes Gras
mehrjährige Gräser
Gräser sammeln
die Ziege rupft hier und da ein Gräslein ab
2.
nur im Singular
den Erdboden überziehende Decke aus 1, Rasen
Beispiele:
grünes, frisches, saftiges, dichtes, weiches, hartes, hohes, niedriges, spärliches, dürftiges, dürres, welkes, braunes Gras
im Gras liegen
sich ins Gras legen
das Gras blüht, bildet Ähren, Rispen
das Gras mähen, verfüttern
die Wege sind mit Gras bewachsen, von Gras überwuchert
Ich ruhe still im hohen grünen Gras [BrahmsFeldeinsamkeit]
Am Strande weht das Gras [Storm8,194]
übertragen
Beispiele:
salopp wo er hinhaut, da wächst kein Gras mehr (= er haut derb zu)
umgangssprachlich darüber ist längst Gras gewachsen (= das ist längst vergessen)
umgangssprachlich über eine Sache Gras wachsen lassen (= eine Sache in Vergessenheit kommen lassen)
umgangssprachlich, spöttisch jmd. hört das Gras wachsen (= dünkt sich sehr klug)
salopp, derb er musste ins Gras beißen (= sterben)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Gras · grasen · abgrasen · Graser · grasig · Grasmücke
Gras n. in Halmen wachsende grüne Pflanze mit schmalem Blatt und ährenförmigem Blütenstand, auch ‘Rasen, Wiese’, ahd. (8. Jh.), mhd. asächs. mnd. mnl. nl. gras, afries. gers, gres, aengl. græs, gærs, engl. grass, anord. gras, schwed. gräs, got. gras (germ. *grasa-) läßt sich mit lat. grāmen ‘Gras’ (aus *grasmen) verbinden. Daraus ist ie. *ghrəs- ‘Gras, Pflanzentrieb’ zu erschließen, das mit erweiterndem s auf ie. *ghrə-, eine Form der Wurzel ie. *gher(ə)- ‘hervorstechen’ (von Pflanzentrieben, Stacheln, Borsten, Erderhebungen, Kanten), weiterführend auch ‘wachsen, grünen’, zurückgeht. Zur gleichen Wurzel gehören ↗Grat, ↗Gräte, ↗Granne und ↗grün (s. d.). grasen Vb. ‘Gras abfressen’, ahd. grasōn ‘weiden, Gemüse pflanzen’ (9./10. Jh.), mhd. grasen ‘Gras schneiden, weiden’; abgrasen Vb. ‘Gras abweiden, abmähen’ (15. Jh.), übertragener Gebrauch seit dem 19. Jh. Graser m. (Jägersprache) ‘Zunge des Rotwildes’ (18. Jh.). grasig Adj. ‘mit Gras bewachsen, grasähnlich’, ahd. grasag (um 1000), mhd. grasec. Grasmücke f. kleiner, in Gebüsch und Hecken lebender Singvogel, ahd. grasmugga (Hs. 12. Jh.), mhd. gras(e)mucke (aus *grasa-smukka). Im zweiten Bestandteil des Vogelnamens sieht man ein Nomen agentis zu dem unter ↗schmiegen (s. d.) behandelten Verb. Das Nomen, das das anlautende s- früh verloren haben muß, weist Schwundstufe und die für Intensiv- bzw. Iterativbildungen (wie ↗schmücken, ↗schmuggeln, s. d.) charakteristische Konsonantengemination auf; semantisch folgt es mhd. smiegen und smucken, smücken, beide ‘in etw. eng Umschließendes drücken’, reflexiv ‘sich ducken’. Die ahd. Überlieferung bietet zahlreiche Varianten (mit und ohne Fugenvokal); neben den Formen auf -mugga stehen von Anfang an solche auf -mucca. Das beweist, daß irrtümlich schon früh Zusammenhang mit ahd. mugga, Variante mucca, nhd.Mücke (s. d.) empfunden wird.

Thesaurus

Synonymgruppe
Gras · ↗Graspflanze(n) · Rasenpflanze(n)
Assoziationen
Synonymgruppe
Marihuana  ●  ↗Dope  ugs. · Ganja  ugs. · Gras  ugs. · Grünes  ugs. · ↗Kraut  ugs. · Mary Jane  ugs. · Ott  ugs. · Weed  ugs.
Oberbegriffe
  • Cannabis  ●  Ganja  ugs. · Gras  ugs. · Pot  ugs.
Synonymgruppe
Cannabis  ●  Ganja  ugs. · Gras  ugs. · Pot  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Marihuana  ●  ↗Dope  ugs. · Ganja  ugs. · Gras  ugs. · Grünes  ugs. · ↗Kraut  ugs. · Mary Jane  ugs. · Ott  ugs. · Weed  ugs.
  • Haschisch  ●  Braunes  ugs. · ↗Dope  ugs. · ↗Hasch  ugs. · ↗Piece  ugs. · ↗Shit  ugs.
Assoziationen
  • Rauchen · Tabakrauchen  ●  Paffen  ugs. · Quarzen  ugs. · Schmauchen  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Blume Busch Farn Flechte Getreide Heu Klee Kraut Laub Moos Staude Strauch Taube Unkraut Wiese beißen bewachsen dürr feucht fressen gemäht grün kniehoch mähen nass saftig sprießen trocken wuchern überwuchern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gras‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Etwas ist besonders an diesem Gras, macht es verschieden von allem anderen auf der Welt.
Die Welt, 13.10.2000
Er wird Gras schneiden an diesem Tag mit seiner Sense.
Der Tagesspiegel, 23.06.2000
Kurz zuvor hatte es geregnet, und die Luft roch nach nassem Gras.
Beckenbauer, Franz: Einer wie ich, München: Wilhelm Heyne Verlag 1977, S. 105
So gingen wir quer darauf zu, mitten durch das hüfthohe Gras.
Grzimek, Bernhard: Kein Platz für wilde Tiere, Köln: Lingen [1973] [1954], S. 50
Die Bäume sind nun einmal anderswo nicht blau und das Gras nicht rot, das steht fest.
Stettenheim, Julius: Der moderne Knigge. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1902], S. 9959
Zitationshilfe
„Gras“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gras>, abgerufen am 26.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Graptolith
grapsen
Grapscher
grapschen
Grappa
Gras fressend
Grasaffe
Grasähre
Grasart
grasartig