Grantigkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungGran-tig-keit (computergeneriert)
Wortzerlegunggrantig-keit

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er hat beschlossen, sein Leben in Abwehr, Wachsamkeit, Grantigkeit, Mißtrauen zu leben.
Die Zeit, 14.07.1961, Nr. 29
Seine Mischung aus Hellsicht, Grantigkeit und Güte bewahrt ihren unverwechselbaren Charme.
Süddeutsche Zeitung, 07.04.2004
Mauthe kennt sein Wien, seinen republikanischen Stolz auf die kaiserliche Vergangenheit, seine modernen städtebaulichen Leistungen, seine Schwermut und seine Grantigkeit.
Die Zeit, 03.06.1960, Nr. 23
Zitationshilfe
„Grantigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Grantigkeit>, abgerufen am 25.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
grantig
granteln
Grant
Gransen
Grans
Grantler
granulär
Granularatrophie
Granulat
Granulation