Grünland, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungGrün-land
WortzerlegunggrünLand
eWDG, 1969

Bedeutung

Landwirtschaft Wiesen und Weiden

Thesaurus

Synonymgruppe
Grün · ↗Grünfläche · Grünland · ↗Matte · ↗Rasen · ↗Rasenfläche · ↗Weide  ●  ↗Bleiche  regional, veraltet · ↗Wiese  Hauptform
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Acker Ackerfläche Ackerland Bauland Fläche Hektar Mais Nutzung Umwandlung Wald bewirtschaften genutzt natürlich umwandeln verpachten veräußern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Grünland‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wieder musste die Gemeinschaft streiten, um ihr Grünland überhaupt erreichen zu können.
Süddeutsche Zeitung, 23.07.2004
Weil auf Grünland und Mais kaum etwas geerntet wurde, muss Futter für 57 Millionen Euro zugekauft werden.
Bild, 19.08.2003
Es bestehe somit die Verpflichtung, einen Teil des Grünlandes für Zwecke des Ackerbaues umzubrechen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1937]
Gegenwärtig werden die kleineren Ackerflächen der ehemaligen Arbeiterbauern zunehmend in Grünland umgewandelt oder aufgeforstet.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - G. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 28868
Die gute Pflege des Stallmistes auf dem Hof muß durch eine richtige Anwendung auf dem Acker und Grünland ergänzt werden.
Maier-Bode, Friedrich Wilhelm (Hg.), Das Buch des Bauern, Hiltrup (Westf.): Landwirtschaftsverl. 1954 [1953], S. 9
Zitationshilfe
„Grünland“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Grünland>, abgerufen am 18.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grünkreuz
Grünkramladen
Grünkramhändler
Grünkram
Grünkohl
Grünlandwirtschaft
grünlich
Grünlicht
Grünlilie
Grünling