Gottergebenheit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungGott-er-ge-ben-heit (computergeneriert)
WortzerlegungGottErgebenheit
eWDG, 1969

Bedeutung

spöttisch
entsprechend der Bedeutung von gottergeben

Thesaurus

Synonymgruppe
Demut · ↗Ergebenheit · Gottergebenheit · ↗Hinnahmebereitschaft · ↗Schicksalsergebenheit
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus dem Fanatismus war wieder so etwas wie Gottergebenheit geworden.
Die Zeit, 19.06.1970, Nr. 25
Er hält sich an den Text mit wahrer Gottergebenheit und stolpert blind in die Fallen, die ihm gestellt waren.
Die Zeit, 21.05.1965, Nr. 21
Im praktischen Leben der Gegenwart halten es die libyschen Araber lieber mit der Gottergebenheit.
Der Spiegel, 16.06.1986
Er erzeugt jene Gottergebenheit und Leidensfähigkeit, die man bei den Russen sehen kann.
konkret, 1998
Bis ihn das Züchten der schönsten weißen Pferde der Welt Demut und Gottergebenheit gelehrt habe.
Süddeutsche Zeitung, 20.09.2000
Zitationshilfe
„Gottergebenheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gottergebenheit>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gottergeben
Göttergatte
Göttergabe
Götterfunken
Götterfunke
Göttergeschenk
Götterglanz
göttergleich
Götterliebling
Göttermahl