Goldbuchstabe, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungGold-buch-sta-be (computergeneriert)
WortzerlegungGoldBuchstabe
eWDG, 1969

Bedeutung

goldfarbener Buchstabe
Beispiele:
ein Einbanddeckel mit Goldbuchstaben
die Goldbuchstaben des Firmenschildes, Grabsteines

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Manche verharren und tasten mit ihren Fingern über einen in Goldbuchstaben eingravierten Namen.
Die Zeit, 13.10.1989, Nr. 42
Blau und breitschultrig stehen sie hinter Glas, oben und unten je ein dunkelroter Streifen, der mit feinen Goldbuchstaben beschriftet ist.
Die Zeit, 07.05.1993, Nr. 19
Schon von außen sind die Investitionen sichtbar: die Fassade ist frisch getüncht, die Goldbuchstaben über dem Portal strahlen in der Sonne.
Der Tagesspiegel, 29.08.2000
Nicht die Bücher als Quelle der Bildung sind für mich von Inte- resse, sondern einzig die großen Goldbuchstaben auf den staubigen Einbänden.
Süddeutsche Zeitung, 12.04.2002
Zitationshilfe
„Goldbuchstabe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Goldbuchstabe>, abgerufen am 17.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Goldbrosche
Goldbronze
Goldbrokat
Goldbroiler
Goldbrille
Golddeckung
Golddevisen
Golddistel
Golddoublé
Golddraht