Gliederungspunkt, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Gliederungspunkt(e)s · Nominativ Plural: Gliederungspunkte
Aussprache
WorttrennungGlie-de-rungs-punkt (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch hier muß man den Kindern die oben erwähnten Gliederungspunkte geben.
Brumme, Gertrud-Marie: Muttersprache im Kindergarten, Berlin: Volk u. Wissen 1981 [1966], S. 114
Verschiebt man eine Überschrift, folgen sämtliche angebundenen Gliederungspunkte der darunterliegenden Ebenen.
C't, 1991, Nr. 6
Jeder Ihrer Gedanken verdient es, einen eigenen Gliederungspunkt zu besetzen.
Die Zeit, 15.11.1985, Nr. 47
Schade nur, daß so viel Platz verschwendet wurde mit der Auflistung von unnützen Gliederungspunkten.
Süddeutsche Zeitung, 25.10.1997
Satzarbeit werden die Motive imitiert, kombiniert, dialogisiert und an Gliederungspunkten koordiniert.
Churgin, Bathia u. Jenkins, Newell: Sammartini (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1963], S. 75
Zitationshilfe
„Gliederungspunkt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gliederungspunkt>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gliederungsprinzip
Gliederung
Gliedertier
Gliedersucht
Gliederschwere
Gliederzucken
Gliederzug
Gliedkirche
Gliedmaße
Gliedsatz