Gliederungsprinzip, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Gliederungsprinzips · Nominativ Plural: Gliederungsprinzipien
Aussprache
WorttrennungGlie-de-rungs-prin-zip (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er folgt dem in den vorangegangenen Bänden erprobten Gliederungsprinzip der "vier Achsen".
Die Welt, 23.08.2003
Das zwingt dazu, jedem Band eine Einleitung beizugeben, mit der das Gliederungsprinzip begründet wird.
Die Zeit, 21.03.1986, Nr. 13
Die alphabetische Ordnung war darin das äußere Gliederungsprinzip, die innere Neuordnung des Wissens entführte die Artikel der zufälligen Aufeinanderfolge.
Süddeutsche Zeitung, 24.11.2001
Sie führt, wie schon erwähnt wurde, dazu, in dem einfachen Dualismus von Psychologie und systematischen Kulturwissenschaften das Gliederungsprinzip des Systems der Geisteswissenschaften zu sehen.
Freyer, Hans: Soziologie als Wirklichkeitswissenschaft, Leipzig u. a.: B.G. Teubner 1930, S. 13
Dieses Gliederungsprinzip stellt Bindungspartner und Typ der durch die Pseudohalogengruppierung eingegangenen Bindung in den Vordergrund der Betrachtung.
o. A.[Autorenkollektiv]: Chemie der Pseudohalogenide, Heidelberg: Hüthig 1979 [1978], S. 2
Zitationshilfe
„Gliederungsprinzip“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gliederungsprinzip>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gliederung
Gliedertier
Gliedersucht
Gliederschwere
Gliederschnelltriebwagen
Gliederungspunkt
Gliederzucken
Gliederzug
Gliedkirche
Gliedmaße