Gleichgewichtsübung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungGleich-ge-wichts-übung
WortzerlegungGleichgewichtÜbung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Übung (z. B. am Schwebebalken) zur Ausbildung des Gleichgewichtsgefühls

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch bevor es losgeht, ordnet Eugenio erst Gleichgewichtsübungen ohne Stöcke an.
Die Zeit, 18.12.2012, Nr. 50
Erfolg verspricht nur ein langwieriges Bewegungstraining mit immer wiederkehrenden Gleichgewichtsübungen.
Die Welt, 15.05.2001
Spezielle Matten für Gleichgewichtsübungen oder eine Platte, die Körperschwankungen misst, versteckt er vor neugierigen Augen.
Bild, 26.01.2004
Wer Gleichgewichtsübungen mit Hilfe wackeliger Unterlagen oder Kippbrettchen macht, profitiert doppelt.
Süddeutsche Zeitung, 19.03.2004
Die Übungen stellen große Anforderungen an den Mut und an die Gewandtheit der Schüler; sie sind außerdem gute Gleichgewichtsübungen.
Borrmann, Günter u. Mügge, Hans: Gerätturnen in der Schule, Berlin: Volk u. Wissen 1957, S. 128
Zitationshilfe
„Gleichgewichtsübung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Gleichgewichtsübung>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gleichgewichtstheorie
Gleichgewichtsteil
Gleichgewichtssystem
Gleichgewichtsstörung
Gleichgewichtssinn
Gleichgewichtszustand
gleichgroß
gleichgültig
Gleichgültigkeit
Gleichheit