Glasflasche, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungGlas-fla-sche (computergeneriert)
WortzerlegungGlas1Flasche

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alkohol Bier Dosis Feuerwerkskörper Flüssigkeit Getränkedose Milch Mineralwasser Mitnahme Scherbe Stein Verbot Wein Wettlauf abfüllen bewerfen braun einsammeln füllen gefüllt grün herkömmlich leer mitbringen mitnehmen schleudern verbieten werfen wiegen zerbrochen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Glasflasche‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Deshalb finde ich Bier aus einer Glasflasche optisch einfach viel schöner ", betont der Apotheker.
Die Welt, 15.07.2003
Vor allem aber ist sie viel leichter als die Glasflasche.
Süddeutsche Zeitung, 12.03.2002
Du könntest mir aber Sirup schicken, aber keine Glasflaschen nehmen.
Brief von Unbekannt an Unbekannt, Stalingrad Winter 1942/43. In: Letzte Briefe aus Stalingrad, Gütersloh: Bertelsmann 1954 [1943]
Auch Begießen aus einem reinen Porzellantopf oder einer Glasflasche ist gebräuchlich.
Körting, Georg Friedrich: Unterrichtsbuch für die weibliche freiwillige Krankenpflege, Berlin: Mittler 1913 [1907], S. 59
Zu Hause füllst Du die Chemikalien, soweit sie nicht schon in luftdichter Verpackung geliefert wurden, sofort in Glasflaschen um.
Opfermann, Hans Carl: Die neue Schmalfilm-Schule, Harzburg: Heering 1940, S. 179
Zitationshilfe
„Glasflasche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Glasflasche>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Glasfläche
Glasfiberstab
Glasfiber
Glasfenster
Glasfassade
Glasflügler
Glasfluss
Glasfolie
Glasform
Glasfront