Glanzkobalt, das oder der

GrammatikSubstantiv (Neutrum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Glanzkobalt(e)s · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungGlanz-ko-balt
WortzerlegungGlanzKobalt
Wahrig und DWDS, 2018

Bedeutung

veraltet, Mineralogie silberweißes bis rötlich-graues, metallisch glänzendes, undurchsichtiges Mineral, das aus den Elementen Kobalt, Arsen und Schwefel besteht
Synonym zu Kobaltglanz
Beispiele:
Arsen kommt beispielsweise in Arsenkies sowie Glanzkobalt vor. [Periodensystem der Elemente, 08.03.2012, aufgerufen am 15.02.2017]
Kobaltglanz, Glanzkobalt, Kobaltin, rötlich silberweißes, starkglänzendes reguläres Mineral, bestehend aus Kobalt, Arsen, Schwefel. [o. A.: K. In: Brockhausʼ Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 38737]
Das Kobalt findet sich gediegen nur im Meteoreisen und ist in den wichtigsten, zur Verhüttung gelangenden Kobalterzen stets von Arsen – dessen chemische Formel »As« ist – begleitet. Diese Erze sind Arsenkobalt Co2As3, Speiskobalt CoAs2, Glanzkobalt CoAsS (S ist die Formel für Schwefel) und Kobaltblüte Co3As2O8 + 8H2O (H2O ist die Formel für Wasser). [Samter, Heinrich: Das Reich der Erfindungen. Berlin, 1896.]
Zitationshilfe
„Glanzkobalt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Glanzkobalt>, abgerufen am 26.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Glanzidee
Glanzgaze
Glanzgarn
Glanzfutter
Glanzform
Glanzkohle
Glanzleder
Glanzleistung
Glanzlicht
glanzlos