Glückshaube

GrammatikSubstantiv
WorttrennungGlücks-hau-be (computergeneriert)
WortzerlegungGlückHaube
eWDG, 1969

Bedeutung

Teil der Fruchtblase auf dem Kopf des Neugeborenen, der angeblich Glück bringen soll

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus dem Orient stammt diesmal nicht das Wort, wohl aber der Aberglaube an diese Glückshaube oder das Wunschhütel.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 24859
Zitationshilfe
„Glückshaube“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Glückshaube>, abgerufen am 18.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Glückshafen
Glücksgüter
Glücksgriff
Glücksgöttin
Glücksgefühl
Glückshormon
Glückshunger
glückshungrig
Glücksjäger
Glückskäfer