Glücksfall, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungGlücks-fall (computergeneriert)
WortzerlegungGlückFall2
eWDG, 1969

Bedeutung

glücklicher, günstiger Umstand
Beispiele:
der Glücksfall trat ein, dass ...
ich betrachte es als einen Glücksfall, dass ...
ein solcher Glücksfall wiederholt sich selten
durch einen (besonderen, unverhofften) Glücksfall kam er in den Besitz des Buches
im Glücksfall kann er schon mittags hier sein
daß unsere Schuldlosigkeit nur ein Glücksfall war [S. LenzZeit69]
Das sind seltenste Glücksfälle [Th. Mann11,563]
ein ehemaliger, durch Glücksfall wohlhabend gewordener Küster [DürrenmattPanne167]

Thesaurus

Synonymgruppe
(ein) Glück · ↗(ein) Gottesgeschenk · (ein) unverdientes Glück · ↗(eine) Gnade · (eine) wundersame Fügung · (etwas) hätte nicht besser sein können · (jemand) hätte es nicht besser treffen können · Fügung des Schicksals · Glücksfall · Güte des Schicksals · ↗Segen · glückliche Fügung · glückliche Umstände · glücklicher Umstand · glücklicher Zufall · günstige Umstände  ●  (etwas) hätte nicht besser laufen können  variabel · Geschenk des Himmels  ugs.
Assoziationen
Antonyme
  • Glücksfall

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die vielleicht renommierteste Filmzeitschrift heißt "Steadycam" (Köln) und erscheint, im Glücksfalle, drei bis maximal vier Mal pro Jahr.
Die Welt, 14.08.1999
Zitationshilfe
„Glücksfall“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Glücksfall>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gluckser
glucksen
Glücksempfinden
Glückseligkeit
glückselig
Glücksfee
Glücksgefühl
Glücksgöttin
Glücksgriff
Glücksgüter